Chronik

Am 01.12.1960 wurde der Spielmannszug Borsfleth unter maßgeblicher Beteiligung von Friedrich  Bratzke ins Leben gerufen. Er bestand aus 19 Männern, die auf ausgemusterten Instrumenten der Bundesbahn die ersten musikalischen Klänge von sich gaben. Als Ausbilder konnte Martin Lott aus Glückstadt gewonnen werden und die Stabführung  übernahm Heinrich Mester.

 

Am Anfang ihres Wirkens beschränkten sich die Auftritte auf Borsfleth und Umgebung, aber durch regelmäßiges Üben in den Frühstücksräumen der Firma Peters-Bau GmbH wurde das  Liedgut erweitert und schon bald war der Spielmannszug Borsfleth auch über die  Kreisgrenzen hinaus bekannt.

 

Ab 1968 bereicherten die ersten weiblichen Mitglieder den Spielmannszug Borsfleth, der neben Standartauftritten wie Geburtstagsständchen auch auf Laternenumzügen oder Gildefesten immer gerne gesehen und gehört wird.

 

Damit neben den  Auftritten und den Übungsabenden die Kameradschaft nicht zu kurz kommt, wurden in den vergangenen Jahren viele Ausfahrten wie z.B. nach Goslar, Hameln, Bad  Lauterberg oder Delmenhorst unternommen und auch zum Karneval in Düsseldorf ist der Spielmannszug schon gewesen.